Neuigkeiten

14
Nov 2017

Vorverkauf startet am 01.12.2017

Am 01.12.2017 beginnt der Vorverkaufsstart der Schlossfestspiele Biedenkopf für den Sommer 2018.

Als spezielle Weihnachtsaktion gibt es vom 01. – 23.12.17 sämtliche Eintrittskarten mit einem Frühbucherbonus von -10%.

 

Erstmalig wird es im Sommer 2018 bei den Schlossfestspielen Biedenkopf ein Kindermusical für Kinder von 5 - 10 Jahren geben. Mit RITTER ROST UND DAS GESPENST, einem Musical frei nach der berühmten Vorlage von Hilbert und Janosa, gelangen die Zuschauer vom 15.07. bis zum 26.08.2018 in die fabelhafte Welt der Drachen und Gespenster.

Ritter Rost ist ein überheblicher Ritter, außen hart und innen hohl, und er langweilt sich gewaltig auf seiner Eisernen Burg. Das furchtlose Burgfräulein Bö, ihr sprechender Hut und Koks, der rotzfreche Feuerdrache wissen kaum noch, wie sie ihn aufmuntern sollen. Eines Tages kommt Post von König Bleifuß dem Verbeulten, der den Ritter Rost auffordert, schleunigst sein längst überfälliges Ritterpatent mittels eines Ritterturnieres zu verlängern. Was der Ritter aber nicht ahnt: Inzwischen hat sich ein Gespenst in seine Burg verirrt und das Turnier bietet Bö, Koks und dem Gespenst die Möglichkeit, den Ritter zu überlisten und dem Gespenst zu einem neuen Zuhause zu verhelfen.

 

Nach dem großen Erfolg der Musical-Weltpremiere DIE HATZFELDT im Sommer 2017 wird es vom 03. – 12. August 2018 eine Wiederaufnahme auf dem Landgrafenschloss Biedenkopf geben. Auch in diesem Jahr wird Sophie von Hatzfeldt für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen, um 40jährig ihrer familiären Zwangsehe zu entkommen. Doch nicht nur sie selbst, auch ihr Vermögen soll die Ehe verlassen. Mit ihrem einzigen Beistand, dem jüdischen Rechtsanwalt Ferdinand Lassalle, verbindet sie schnell mehr als der gemeinsame jahrelange Rechtsstreit. Beide werden zu unumstrittenen Symbolfiguren der ersten deutschen Demokratiebewegung im Vormärz 1848. Band scheint die ganze Welt der Hatzfeldt nur noch aus Kampf zu bestehen: Ihre Geschwister und Kinder lehnen sich gegen sie auf. Die revolutionären Verbündeten werden Gegner. Lassalle setzt in einer verhängnisvollen Affäre alles erreicht aus Spiel. Und wo immer sie hofft, Liebe zu finden, warten neue Fesseln.

von Frank Johannes Wölfl
16
Feb 2017

Musical-Weltpremiere DIE HATZFELDT sucht Talente aus der Region

Die Schlossfestspiele der Stadt Biedenkopf suchen für die Welt-Premiere des Musi-cals DIE HATZFELDT Sängerinnen und Sänger für große und kleine solistische Rollen und für den Chor sowie Tänzerinnen und Tänzer. Das Casting findet am 25. und 26. März (Samstag/Sonntag) jeweils ab 10 Uhr im Biedenkopfer Rathaus statt. Termine werden nach Vereinbarung vergeben: E-Mail: c.niess@biedenkopf.de, Telefon: (06461) 704-165 (Claudia Niess) bzw. 704-163 (Tourist-Info).
Für das Vorspielen bzw. Vorsingen sollten Interessierte etwa 10 bis 15 Minuten Zeit einplanen. Wer sich für eine Gesangsrolle bewerben möchte, kann dann einen oder zwei vorbereitete Songs mitbringen, dazu ein Playback auf CD oder einem USB-Stick oder Klaviernoten. Wer das nicht hat, meldet sich einfach so an. Gesucht werden Sängerinnen und Sänger in jeder Stimmgruppe sowie Tänzerinnen und Tänzer für die großen Tanznummern des Musicals.

... weiterlesen

von Michael Völker
21
Dez 2016

DER POSTRAUB als bestes Musical-Album beim Deutschen Rock & Pop Preis 2016 ausgezeichnet / Preise in drei Kategorien

Zwei Mal Silber, ein Mal Gold: Die Schlossfestspiele der Stadt Biedenkopf haben beim Deutschen Rock & Pop Preis 2016 kräftig abgeräumt. Die CD zum Biedenkopfer Musical DER POSTRAUB (Birgit Simmler/Paul Graham Brown) gewann in der Kategorie „Bestes Musical-Album” den 1. Preis. Markus Pol, der im POSTRAUB den „Heinrich Geiz” verkörpert, wurde in der Rubrik „Bester Musical-Sänger” von der Fachjury auf den 2. Platz gewählt. Karoline Blöcher, die 2015 als „Margarethe” zu sehen war, gewann ebenfalls Silber in der Kategorie „Beste Musical-Sängerin”. Die Auszeichnungen wurden am Samstag Abend (10. Dezember) im Kongresszentrum Siegerlandhalle in Siegen übergeben.

... weiterlesen

von Michael Völker