21
Dez 2016

DER POSTRAUB als bestes Musical-Album beim Deutschen Rock & Pop Preis 2016 ausgezeichnet / Preise in drei Kategorien

Zwei Mal Silber, ein Mal Gold: Die Schlossfestspiele der Stadt Biedenkopf haben beim Deutschen Rock & Pop Preis 2016 kräftig abgeräumt. Die CD zum Biedenkopfer Musical DER POSTRAUB (Birgit Simmler/Paul Graham Brown) gewann in der Kategorie „Bestes Musical-Album” den 1. Preis. Markus Pol, der im POSTRAUB den „Heinrich Geiz” verkörpert, wurde in der Rubrik „Bester Musical-Sänger” von der Fachjury auf den 2. Platz gewählt. Karoline Blöcher, die 2015 als „Margarethe” zu sehen war, gewann ebenfalls Silber in der Kategorie „Beste Musical-Sängerin”. Die Auszeichnungen wurden am Samstag Abend (10. Dezember) im Kongresszentrum Siegerlandhalle in Siegen übergeben.

Wir freuen uns sehr, dass wir in allen drei Kategorien, die es beim Deutschen Rock & Pop Preis für das Genre ,Musical' gibt, ausgezeichnet wurden”, sagte POSTRAUB-Autorin und -Regisseurin Birgit Simmler. „Insbesondere der 1. Platz für das Album ist eine tolle Anerkennung für die Arbeit des gesamten Ensembles. Und für unsere beiden Solisten ist dieser große nationale Preis eine wunderbare Auszeichnung für ihr Engagement und ihre Leistung.” Biedenkopfs Bürgermeister Joachim Thiemig (SPD) freute sich über die nationale Würdigung der Kulturarbeit, die mit den Schlossfestspielen der Stadt seit 2013 geleistet wird. „Das ist eine große Anerkennung und verdiente Belohnung eurer Arbeit“, lobte er das Ensemble und sein Team.

Dass mit Markus Pol und Karoline Blöcher sowohl ein international tätiger Musical-Star als auch ein Talent aus der Region ausgezeichnet wurden, passt zum Konzept der Schlossfestspiele der Stadt Biedenkopf: Ein großes Ensemble aus Profis und regionalen Talenten stemmt hier gemeinsam eine Musical-Uraufführung. Auch das Album ist „regionales Handwerk” und wurde im Frühjahr komplett in Breidenbach aufgenommen und produziert. 

Wer sich selbst einen Eindruck des preisgekrönten Albums machen möchte, kann die POSTRAUB-CD zum Preis von 13 Euro unter anderem online unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de bekommen.

Im August 2017 steht in Biedenkopf die nächste Musical-Weltpremiere zu einem regional-historischen Stoff an: DIE HATZFELDT basiert auf der Geschichte der Gräfin Sophie von Hatzfeldt und ihrer Rolle in der ersten deutschen Demokratiebewegung im Vormärz 1848. Auf das Publikum wartet wieder eine mitreißende Inszenierung mit Live-Band und großem Ensemble in historischen Kostümen.

Tickets sind noch bis zum 24. Dezember in einem Weihnachts-Sondervorverkauf erhältlich

  • in der Tourist-Info Biedenkopf, Hainstraße 63, Mo.-Fr. 9-12 Uhr und Mo., Mi., Do. von 14-16 Uhr 

  • online unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de

  • hessenweit an allen Vorverkaufsstellen mit AD-Ticket.

Die Karten kosten 28,50 € in der Kategorie II und 32,90 € in der Kategorie I. Schüler und Studenten zahlen 14,50 € bzw. 16,50 €, Gruppen ab 15 Vollzahlern 25,50 € bzw. 29,50 €. Online fällt zusätzlich eine Systemgebühr an.

Der Beginn des offiziellen Vorverkaufs ist Anfang März 2017.

 

von Michael Völker

Zurück